DOWNLOADS
Abschlussbericht des BLK-Modellversuch SESEKO
Berichtszeitraum: 01.01.2005 - 31.12.2007
Markt der Lernprojekte. Jugendliche agieren kompetent.
Tagungsdokumentation. Hammer, G., IAW / Uni Bremen 2008
Wie lernt man, zusammenzuarbeiten? Teamarbeit unter Jugendlichen mit besonderem Förderbedarf. Eine Publikation des Projekts SESEKO.
Hammer, G., Hübner, N., Kostov, I. H., IAW / Uni Bremen 2007
Wie lernt man, wie man lernt? Reflexionsmethoden für Jugendliche mit besonderem Förderbedarf. Eine Publikation des Projekts SESEKO.
Clasen, H., Hammer, G., Hübner, N., Kostov, I. H. IAW / Uni Bremen 2007
"50+" PC-Kurse für Ältere im Buntentor.
Schülerinnen und Schüler unterrichten Senior/-innen.
Präsentation des Lernprojekts auf dem Transfer-Workshop des Netzwerk Lebenslanges Lernen durch die Schüler/-innen und ihre Lehrkräfte. Bremen 2007
Konzept, Präsentation und Arbeitsmaterial "Selbstevaluation von Unterrichtsgestaltung und Lernerfolgen - Definition, Ziele und exemplarische Verfahren", Dozent: Albert Scherer, Organisationsberater (Schwerpunkt Evaluation)
Hinweise zum Einsatz ausgewählter Fragebögen in den SESEKO-Lernprojekten
Heike Clasen, Gerlinde Hammer, Norbert Hübner, Iskra Heja Kostov
Institut Arbeit und Wirtschaft, Bremen 2007

ANLAGEN
Selbstorganisiertes Lernen braucht eine andere Schule
Erika Hötte, Schulzentrum Walle Bremen
SESEKO-Workshop "Kooperatives Lernen in Lernprojekte", 02.02.07
2. Zwischenbericht des BLK-Modellversuch SESEKO
Berichtszeitraum: 01.08.2005 - 31.07.2006
Schüler erstellen eine Präsentation über ihre vollzeitschulische Berufsausbildung zum Konstruktionsmechaniker,
Ralf Burfeind, Ralf Giesler, Peter Rau, Berufsschule für Metalltechnik, Werkstattgespräch "Mit Lernprojekten selbstorganisiertes und kooperatives Lernen fördern - Einblicke in die Arbeit im Modellversuch SESEKO", 04.12.06
Der WLI Fragebogen zur Kompetenzfeststellung
Ralf Giessler, Berufsschule für Metalltechnik
Werkstattgespräch "Mit Lernprojekten selbstorganisiertes und kooperatives Lernen fördern - Einblicke in die Arbeit im Modellversuch SESEKO", 04.12.06
Das Lernverhalten benachteiligter Jugendlicher in ihrer eigenen Einschätzung
Gerlinde Hammer, Norbert Hübner, Iskra Heja Kostov
Institut Arbeit und Wirtschaft, Bremen 2006
Bericht über den Stand der Entwicklung des Modellversuchs SESEKO
Norbert Hübner, Susanne Schröder
Fachtagung SKOLA, Bremen 06./07.11.06
Bericht über den Stand der Entwicklung des Modellversuchs SESEKO
im Lernprojekt Plan B
Susanne Schröder, Norbert Hübner
Fachtagung SKOLA, Bremen 06./07.11.06
Arbeitsmaterial Selbstwirksamkeit fördern 2
Fortbildung Selbstwirksamkeit fördern durch Vermittlung von Erfolgserfahrungen II, Dozent Prof. Dr. Matthias Jerusalem, Humboldt-Universität Berlin
Präsentationsunterlagen Selbstwirksamkeit fördern 2
Fortbildung Selbstwirksamkeit fördern durch Vermittlung von Erfolgserfahrungen II, Dozent Prof. Dr. Matthias Jerusalem, Humboldt-Universität Berlin
Workshop anlässlich der 14. Hochschultage Berufliche Bildung (16.05.2006)
"Selbstgesteuertes Lernen Bericht aus der Praxis"
1. Zwischenbericht des BLK-Modellversuch SESEKO
Berichtszeitraum: 01.01.2005 31.07.2005
Arbeitsmaterial Selbstwirksamkeit fördern 1
Fortbildung Selbstwirksamkeit fördern durch Vermittlung von Erfolgserfahrungen, Dozent Prof. Dr. Matthias Jerusalem, Humboldt-Universität Berlin
Präsentationsunterlagen Selbstwirksamkeit fördern 1
Fortbildung Selbstwirksamkeit fördern durch Vermittlung von Erfolgserfahrungen, Dozent Prof. Dr. Matthias Jerusalem, Humboldt-Universität Berlin
Einige ausgewählte Verfahren der Selbsteinschätzung eigener Lernkompetenz
Gerlinde Hammer, Iskra Heja Kostov, Elisabeth Rupprecht
Institut Arbeit und Wirtschaft, Bremen 2005
Modellversuchsprogramm SKOLA - Dossier 1: Unterrichtsentwicklung
Förderung des selbst gesteuerten Lernens in der beruflichen Erstausbildung
Plakat des BLK-Modellversuch SESEKO
Mindmap des BLK-Modellversuch SESEKO
Auftaktveranstaltung des BLK-Modellversuch SESEKO (06.04.2005)
Kurzdarstellung des Projekts und seiner wissenschaftlichen Begleitung
Für die Anzeige der Dokumente wird das Programm Adobe Acrobat Reader benötigt,
dass Sie [HIER] von der Homepage des Herstellers herunterladen können.
DOWNLOADS